17. März 2020 Von Papa 0

Coronavirus für Kinder erklärt

Corona hier, Corona da – Der Coronavirus ist in aller Munde und unsere Kinder fragen uns: „Papa, was ist Coronavirus?“, „Hab ich Corona?“, etc.. Wie wir als Eltern am besten Antworten können, möchte ich hier im Artikel einmal aufzeigen.

Coronavirus: Kindern einfach erklärt

„Das ist Corona, Corona kann man nicht sehen. Es ist so klein. Man braucht ein Vergrößerungsglas. So sieht Corona aus. Es ist ein klitzekleiner Virus.

Es macht die Menschen krank. Wenn ein kranker Mensch niest oder die Hand gibt, kann Corona auf eine gesunde Person überspringen. Er klettert dann über Mund, Nase oder Auge in den Körper.

Im Körper kann Corona sich vermehren. Kinder bekommen dann Fieber und Husten. Ältere Menschen wie Omas und Opas können schwer erkranken.

Ich will gesund bleiben. Deshalb bleibe ich jetzt öfter Daheim, damit Corona nicht auch auf mich springen kann. Mit meine Verwandten telefoniere ich. Mit meinen Freunden im Kindergarten und Schule soll ich leider derzeit nichts unternehmen.

Mama und Papa sind auch Zuhause, damit sie gesund bleiben. Unseren Familienausflug am Wochenende unternehmen wir später. Dafür habe ich viel Zeit mit meinen Spielsachen zu spielen oder etwas zu lernen.

Wenn ich nicht Zuhause bin, achte ich darauf, das Corona nicht auch in meinen Körper kommt. Ich wasche mir jetzt öfter die Hände mit Seife und warmen Wasser – ganz gründlich -, dann wird Corona weggewaschen. Und ich schaue auch, dass ich mir nicht zu oft ins Gesicht greife.

Wenn ich jemanden treffe, sage ich freundlich: „Hallo“, gebe aber nicht die Hand. Corona sitzt nämlich gerne auf den Händen. Wenn ich zwischen vielen Leuten bin, versuche ich ein bisschen Abstand zu halten. Corona kann nicht weit springen.

Lisa, meine Freundin, hat Corona schon krank gemacht Sie muss jetzt Zuhause bleiben. Das nennent man Quarantäne. Ich habe mit ihr telefoniert. Sie sagt, es geht ganz gut, und sie ist bald wieder gesund.

Wir passen alle auf, damit wir uns nicht anstecken und Corona bald wieder verschwindet. Und dann können wir wieder alles so machen wie vorher. Jehuuu..“

Coole Notfallmaske für Kinder

Dieser Stolze Vater zeigt das erste Do-It-Yourself-Video seiner T-Shirt Ninja Maske. Eigentlich ideal für die heutige Zeit, wenn man mit den Kleinen mal doch unterwegs ist und die Mitmenschen sich nicht an die Hust- und Nies-Etikette halten, oder ganz einfach auch Angst vor dem echten Mundschutz haben. Dann besser das T-Shirt als gar nichts.

Bart und Mundschutz, geht das?

Väter haben da ganz andere Probleme mit ihrer Haarpracht. Ganz genau, ich meine die Haarpracht im Gesicht, die mehr oder weniger die richtige Anbringung eines Mundschutz verhindert. In der folgenden Infografik (OK, in englischer Sprache aber selbsterklärend) siehst du, ob dein Bart dich gefährden kann.

Ob deine Haarpracht im Gesicht dein Tot bedeutet kann, siehst du in dieser Infografik. Das Original PDF findest du hier

Weitere Infos für Eltern

Für die Eltern gibt es weitere Infos rund um die Coronavirus-Ausbreitung und die aktuellen Live-Statistik von COVID-19.

Pressekonferenz nur für Kinder

Norwegen macht es wieder einmal vor – wie sonst auch schon sind die skandinavischen Länder was Kinder betrifft weit voraus -, eine Pressekonferenz nur für Kinder und deren Fragen.

Erna Solberg (Staatsministerin) hält eine Pressekonferenz für Kinder ab. Die Pressekonferenz steht Erwachsenen Journalisten nicht offen.

Interessante Links zum Thema

https://www.savethechildren.ch/de/news_and_media/news/coronavirus_kurz_erklart.cfm
https://www.savethechildren.ch/de/news_and_media/news/coronavirus__erklart_fur_kinder.cfm
https://www.mdr.de/brisant/ratgeber/corona-virus-kind-erklaeren-100.html